KFO für Kinder

In einigen Fällen z.B. nach frühzeitigem Milchzahnverlust, durch funktionelle Probleme d.h. fehlerhaftem Zusammenspiel von Zunge, Wangen- und Lippenmuskulatur oder bei falschen Angewohnheiten wie langem Daumenlutschen oder auch für die Zahstellung ungünstigen genetischen Faktoren kann eine Frühbehandlung mit herausnehmbaren Geräten sinnvoll sein.

Häufig schließt sich trotz dem noch eine Multibandbehandlung mit Brackets oder eine invisalign teen-Behandlung mit fast unsichtbaren Alignern an. Die Zeitspanne für diese Behandlungen  wird durch die Vorbehandlung mit herausnehmbaren Geräten aber deutlich verkürzt.

Prophylaxe

Gerade während der kieferorthopädischen Behandlung ist   die Prophylaxe  äußerst wichtig. Für Kinder ab 6 Jahren  und Jugendliche unter 18 Jahren ist die Prophylaxe 2x  im Jahr kostenlos. Zusätzliche professionelle Zahnreinigungen sind zwar kostenpflichtig, häufig aber sehr sinnvoll um die Behandlung nicht nur mit geraden sondern auch gesunden Zähnen abzuschließen.

Daumenlutschen oder Schnuller?

Der Schnuller ist immer noch die bessere Alternative, aber auch das sollte mit dem 4. Lebensjahr abgewöhnt werden.